Spengler/innen sorgen dafür, dass Gebäude wetterfest und dauerhaft gemacht werden. Sie sind Fachleute für Blech- und Abdichtungsarbeiten an Gebäuden. Spengler/innen erstellen Blitzschutzanlagen, Metalldächer, Ablaufrohre, Dachrinnen, Lukarnen- und Fassadenbekleidungen, Fensterbänke und Kamineinfassungen.

Die Arbeit der Spengler/innen beginnt mit der Herstellung von einzelnen Teilen in der Werkstatt. Es werden dort Bleche, Dämmstoffe, Kunststoffe und Rohre verarbeitet. Konstruktionspläne und Baupläne dienen dazu als Vorlage. Zum Teil muss zum Voraus die Baustelle besucht werden, um Masse aufzunehmen und Skizzen anzufertigen. Anschliessend werden die Masse aufs Blech übertragen, sodass dieses zugeschnitten und in die gewünschte Form gebogen werden kann. Einzelteile werden durch schweissen, nieten oder löten miteinander verbunden. Es entstehen dreidimensionale Gebilde, welche durch die Spengler/innen nachher auch noch auf der Baustelle montiert werden. Häufig arbeiten Spengler/innen in grosser Höhe, auf Dächern oder Gerüsten und sind dabei bei jedem Wetter im Freien.

Manchmal werden Spengler/innen auch mit der Herstellung von kunstgewerblichen Gegenständen wie z.B. Turmspitzen, dekorative Verkleidungen, Wasserspeier beauftragt. Auch zum Aufgabenbereich kann die Fertigung von Bauteilen für Gewerbe und Industrie gehören.

Spengler/innen erledigen neben den praktischen Aufgaben auch administrative Arbeiten. Sie schreiben Materialscheine und Arbeitsrapporte. 

Einen Einblick in den Beruf im Video:

 

Berufsbild Fassadenbauer/in EFZ

Mit der Fassade erhält jedes Gebäude einen unverwechselbaren Gesamteindruck – quasi ein Gesicht. Für diesen Arbeitsschritt sind Fassadenbauer EFZ zuständig. Dabei spielt Ästhetik eine wichtige Rolle. Fassadenkonstruktionen sind heutzutage ausgeklügelte Systeme, die mit den verschiedensten Materialien – von Faserzement und Holz über Keramik und Metall bis hin zu Naturstein und Glas sowie Solarmodulen – verkleidet werden können. Das Resultat sind ansprechende und kunstvolle Fassaden.

Jeder Fassadenbekleidung gehen wichtige Vorbereitungen und Abklärungen voraus. Entsprechend erstellen Fassadenbauer EFZ anschliessend die Unterkonstruktion aus Holz, Stahl oder Aluminium. Dann werden die Fassaden gedämmt, bevor sie mit der Bekleidung den letzten Schliff erhalten.

Alle Arbeiten erfordern hohe Präzision und werden im Team erledigt. Genauso wichtig wie Präzision und Ausdauer sind aber auch das räumliche Verständnis und Kreativität. Fassadenbauer EFZ wissen, welches Material wann eingesetzt wird, und wo Schallschutz-, Brandschutz- oder Solarmodule angebracht werden. Mit der Sanierung von Altbauten helfen Fassadenbauer EFZ, die Heizkosten zu senken. So leisten sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Einen Einblick in den Beruf im Video: